Wer ist Pamina?

Wer ist Pamina?

Wer ist Pamina? Als ob ich das so schnell beantworten könnte.

In der Früh bin ich jedenfalls noch nicht so ganz Pamina, sondern eher nur Morgenmuffel. Und müde. Maximal noch hungrig. Nach dem ersten Kaffee sieht die Welt aber schon viel freundlicher aus.

Mein Job

Werktags bin ich Content Marketing Manager bei KURIER Digital. Da arbeite ich mit dem Sales Team und dem Kampagnenmanagement zusammen und erarbeite Werbelösungen für Kunden, die über Brandings und Banner hinausgehen. Das bedeutet viel kreatives Schreiben und Konzeptionieren – dort komme ich sozusagen her – und die Umsetzung mit Content Management-Systemen, Photoshop und dem guten alten E-Mail. Als Ergebnis entstehen dann Themenspecials wie www.kurier.at/smarthome oder www.kurier.at/bildung und viele mehr.

Irgendwas mit Sprache

Nach der AHS-Matura bin ich bei der Studienwahl meinen Interessen gefolgt: Irgendwas mit Sprache und Kultur und Schreiben. (Und Informatik, aber dieser Ausflug war eher kurz und umso weniger erfolgreich.) An der Universität Wien gibt es das in der Form von Transkultureller Kommunikation. Wenn man die intellektuellen und akademischen Beschreibungen beiseite lässt, ist das Übersetzen und Dolmetschen – auf Deutsch, Englisch und Französisch. Die Kerntätigkeit beim Übersetzen ist, einen Ausgangstext zu analysieren und im Kontext zu verstehen, den Sachverhalt dann neu zu verpacken und einen Zieltext zu verfassen, der dem Kommunikationsziel, der Zielgruppe, dem Medium, der Tonalität, dem Sachverhalt, dem Auftraggeber, dem Textempfänger, etc. gerecht wird. Mit Sprachwechsel nennt es sich Übersetzen, ohne Sprachwechsel: Marketingkommunikation.

Und genau das passte gut ins Bild, als ich mich 2012 beim Mobilfunker Orange für ein Praktikum in der Internen Kommunikation bewarb. Die sind zuständig dafür, dass die Kommunikation vom CEO über die Führungskräfte bei den Mitarbeitern ankommt – und im Retourgang die Anliegen der Mitarbeiter gehört werden. Die Abteilung ist in Corporate Communications (Unternehmenskommunikation) eingegliedert. 2013 durfte ich den Markenwechsel von Orange zu Drei erleben, später folgte ein 6-monatiges Praktikum in der Internen Kommunikation bei A1.

Mit Medien – aber nicht irgendwas

Die Entscheidung für den Master traf ich dann, 2014, schon gezielter. Information Medien Kommunikation an der FH Burgenland vereint Online Journalismus, Online Marketing, Markenkommunikation, Medienmarketing, Medieninformatik (als fortgeschrittener Anwender) und Entrepreneurship. Genau das Richtige für mich. Neben diesem berufsbegleitenden Studium arbeitete ich Teilzeit 9 Monate lang bei der ING-DiBa in Corporate Communications und zwei Jahre lang beim Startup go4health Gesundheitsmanagement, wo ich als erste Mitarbeitern alles Mögliche an Kommunikation und Marketing übernahm.

Meine Masterarbeit drehte sich um die digital unterstützte horizontale Mitarbeiterkommunikation – also wie im Team zusammengearbeitet wird. Das führte mich zum VIKOM. Sehr viel Arbeit mündete in eine Kommunikationskampagne für das Mutter+Kind=Haus der Caritas Burgenland – übrigens auch Thema des ersten Couchgeflüsters.

So sind also drei Jahre Berufserfahrung zusammengekommen. Ich freu mich drauf, was noch so kommt.

War zu Beginn nicht von einem Tagesablauf die Rede?

Jaja, nach dem Job gehts in meinem Tagesverlauf natürlich weiter. Nach Feierabend bin ich dann meistens eines: hungrig.

Wenn ich nicht Kommunikationsveranstaltungen besuche, tanze ich Ballett oder Artverwandtes, treffe Freunde, reise und fotografiere in fernen Ländern oder bin einfach mal faul.

Pamina auf Xing und LinkedIn.

Von | 2017-10-06T11:22:58+00:00 Oktober 1st, 2017|News|0 Kommentare

Über den Autor:

Pamina Hofstädter, MA ist Gründungsmitglied der VIKOM Young Professionals und Content Marketing Manager bei kurier.at. Beruflich schreibt sie für Kunden, privat online für diesen Blog, offline in ihrem Reisetagebuch und ihren Freunden am liebsten SMS.

Hinterlassen Sie einen Kommentar