Einmal Krisenkommunikation zum Mitnehmen, bitte!

Einmal Krisenkommunikation zum Mitnehmen, bitte!

Am 23. Mai waren die VIKOM Young Professionals zu Gast bei der Kommunikationsagentur Grayling, wo uns Carina Weiss einen Aufschlauer zum Thema Krisenkommunikation gab.

„Welches Unternehmen verbindet ihr mit dem Bild einer zerstörten Bohrinsel?“ „Und zu welcher Fluglinie gehört dieses zerfetzte Stück Flugzeug?“, zeigte uns Carina Praxisbeispiele. Solche Bilder sind in den meisten Köpfen untrennbar mit Negativereignissen von Unternehmen verbunden, auch ganz ohne Logo und noch Jahre später. Schnell war den TeilnehmerInnen also klar, wie wichtig die kommunikative Vorbereitung für einen Krisenfall ist.

50% der durch Krisen verursachten Kosten lassen sich mit guter Vorbereitung einsparen

Carina führte uns durch das 1×1 der Krisenkommunikation: Das Erstellen eines Handbuchs mit Krisenstab und Krisenkommunikationsteam, das richtige Texten, Checklisten für den Ernstfall und vor allem das Entwickeln der richtigen Haltung. „Do sog ma liaba nix!“ kann nämlich ordentlich nach hinten losgehen. Eine Studie von Grayling ermittelte, wie sich die Folgekosten von schlechter Krisenkommunikation in Zahlen ausdrücken lassen: Wer gut für den Ernstsfall vorbereitet ist, kann den finanziellen Schaden um 50% eindämmen.

Krisenkommunikation: Carinas drei Expertentipps

Die Literatur – und die Worst-Case-Beispiele – geben einiges an Ratschlägen für Krisenfälle her. Carina hatte deshalb auch Tipps für Fortgeschrittene:

  • Kommuniziert offen und ausreichend: Wenn Journalisten beim Unternehmen nicht genug Informationen bekommen, wenden sie sich an Mitarbeiter, Betroffene und vermeintliche InsiderInnen.
  • Die eigenen Mitarbeiter sind wichtige Dialoggruppen. Gebt nach intern die gleichen Informationen wie nach extern preis und schult die Mitarbeiter, ausnahmslos alle Anfragen an die/den PressesprecherIn weiterzugeben.
  • Vernachlässigt die Zeit nach der Krise nicht: Evaluation und die Aktualisierung des Krisenhandbuchs sind essentiell. Und nehmt Geld in die Hand für guten Content, um negative Nachrichten wieder aus Googles ersten Suchergebnissen zu entfernen.

Carina Weiss ist Consultant bei Grayling und Gründerin der branchenübergreifenden Nachwuchsförderung VIKOM Young Professionals. Und sie freut sich ganz besonders auf euren Besuch bei unseren nächsten Veranstaltungen.

„Aufschlauer“ ist das Weiterbildungsformat der VIKOM Young Professionals. Den nächsten Aufschlauer gibt es im Oktober, wo Friedrich Seeber ein interaktives Wissensformat zu Medienrecht abhalten wird.

Aufschlauer, Weiterbildungen im Workshop-Format für Marketing, Kommunikation, PR

Von | 2018-07-05T16:41:08+00:00 Juni 10th, 2018|News|0 Kommentare

Über den Autor:

Pamina Hofstädter, MA ist Gründungsmitglied der VIKOM Young Professionals und Content Marketing Manager bei kurier.at. Beruflich schreibt sie für Kunden, privat online für diesen Blog, offline in ihrem Reisetagebuch und ihren Freunden am liebsten SMS.

Hinterlassen Sie einen Kommentar